Hackerangriff auf 9 Millionen Kundendaten bei easyJet

9 Millionen Kundendaten, unter anderem auch Kreditkartendetails, wurden von Hackern erbeutet

 

Mittwoch, der 20. Mai 2020|Datenschutz, Informationssicherheit|

Hackerangriff auf 9 Millionen Kundendaten bei easyJet

9 Millionen Kundendaten, unter anderem auch Kreditkartendetails, wurden von Hackern erbeutet
9 Millionen Kundendaten, unter anderem auch Kreditkartendetails, wurden von Hackern erbeutet

Der Flugkonzern easyJet wurde laut eigener Aussage Opfer eines Hackerangriffs. Dabei bekamen die Angreifer die Daten von neun Millionen Kunden in die Hände, welche E-Mailadressen und Reisedetails beinhalten. Bei 2208 Kunden wurde auf Kreditkartendetails zugegriffen.

Hilfe für Betroffene
easyJet will bis zum 26.5. alle Kunden, von denen Daten offengelegt wurden, kontaktieren. Kunden deren Kreditkarteninformationen offengelegt wurden, waren bereits von dem Flugkonzern kontaktiert worden. Es empfiehlt sich dennoch, Abbuchungen auf Kreditkarten sowie das Benutzerkonto selbst zu überwachen.
Ebenso sollten alle Betroffenen wachsam bei eintreffenden Emails sein: Dadurch, dass sich die Angreifer Millionen Adressen beschafft haben, könnten die Besitzer schnell kontaktiert werden und so leicht Opfer von Phishing werden. Damit wird versucht an weitere Nutzerdaten zu kommen, um so Identitätsdiebstahl zu begehen. Es wird vor allem darauf hingewiesen, dass man Emails, welche easyJet oder easyJet Holidays als Absender haben, genau prüfen solle. Der Flugkonzern unternahm laut eigenen Angaben sofort Schritte, um den Angriff entgegen zu wirken.

Fanden Sie den Artikel interessant? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden: