Die IT Südwestfalen AG informierte Ihre Kunden über Schadsoftware

Am 3. März rief das Lüdenscheider Systemhaus als Reaktion auf die aktuelle Bedrohungslage diese Veranstaltung rund um das Thema IT-Sicherheit ins Leben

Schutz vor Schadsoftware

„Die Sensibilisierung der Mitarbeiter ist einer der wichtigsten Punkte im Umgang mit Schadsoftware, wie dem aktuellen Trojaner Locky“ , informierte Jörg Zimmer, Leiter für IT-Sicherheit der IT Südwestfalen AG, am 3. März 2016 in den Räumen der IT Südwestfalen AG.

Neben der grundsätzlichen Bedrohungslage zeigte Herr Zimmer auch die exakte Funktionsweise solcher Trojaner auf. „Nur wer den Feind kennt, kann es auch mit ihm aufnehmen“, ergänzt Jörg Zimmer. Dabei erklärte er die Möglichkeiten vorbeugender Maßnahmen und sprach ebenfalls konkrete Empfehlungen bei einem akuten Befall aus.

Weiterführend wurden die Zuhörer von Dominik Groll, Service-Leitung der IT Südwestfalen AG, über die Problematik des Phishings aufgeklärt. Herr Groll unterlegte seine Argumente mit realen Beispielen aus der Praxis und zeigte den Teilnehmern der Veranstaltung auf, wie Phishing E-Mails ganz einfach enttarnt werden können.

„Wir nehmen Bedrohungen, die unsere Kunden treffen könnten sehr ernst, weshalb wir sie rechtzeitig über solche Ereignisse informieren. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme an dieser Veranstaltung.“ sagt Jens Braeuker, Vorstand der IT Südwestfalen AG in einem kurzen Interview.


Sie benötigen konkrete Unterstützung bei der Bewertung vorbeugender Maßnahmen? Weitere Infos in unserem Workshop:

Jörg Zimmer, Leiter für IT Sicherheit der IT Südwestfalen AG, informierte die Zuhörer über den aktuellen Trojaner „Locky“ und wirksame Gegenmaßnahmen.